Dzisiaj jest: 2017-11-24
Wybierz język / Choose language / Wählen Sie die Sprachvariante:
O firmie Oferta Kontakt Inne informacje

Drehfreilaufkupplungen

Drehfreilaufkupplungen dienen zur Drehmomentübertragung in einer Richtung, so dass sie eine freie Relativbewegung in der entgegengesetzten Richtung erlauben.

Ihre Wirkung besteht im Wellenverkeilen zwischen einen Außenring und einen richtig geformten (d.h. ein Stern) Innenring. Die Arbeitsoberflächen der beiden Ringen formen einen selbsthemmenden Winkel. Die Wellen sind individuell mit Hilfe von Federn und Stößel zu den Laufbahnen gedrückt, was die Erlangung des unverzüglichen Handelns ermöglicht. Der nur aus den elastischen Deformationen von Kupplungselementen entstehenden „Todwinkel“ kommt der Null nahe.
Für die Versicherung der richtigen Arbeitsbedingungen der Kupplung ist erforderlich, dass sie mit Hilfe von Querkugellagern bestimmt wird, weil die Kupplungen allein keine Lager sind.

Keine Freilaufkupplungen sind zum Übertragen der Axialkräfte (longitudinaler Kräfte) angepasst, sowohl beim Betrieb, wie auch während der Montage.

Standardgemäß sind die Kupplungen zur Arbeit mit der Häufigkeit bis 60 Zyklen/Min angepasst. Die Verwendung der größeren Häufigkeiten ist bedingt durch eine Faktorenreihe wie z.B. Bewegungslosigkeit von Kreismassen, Schmierungsbedingungen, usw.

Eine durch die Funktionierenszyklenmenge bestimmte und durchschnittlich 107 Zyklen betragende Lebensdauer der Kupplungen ist von den Betriebsbedingungen, vom Arbeitscharakter (z.B. Belastungsschlagcharakter) und von der langen Freilaufdauer abhängig.

Schmierung. In den Bedingungen der langen Freilaufdauer, bei den 6m/s nicht übersteigenden Umfangsgeschwindigkeiten, empfehlt man die Verwendung der Kupplungsschmierung mit Hilfe der Öle, die eine kleine Viskosität zwischen 8,33 cSt und 59,34 cSt bei der Temperatur 40 Grad Celsius haben. Bei den kleinen Drehzahlen lässt man die Verwendung von Plastikschmierstoffen zu, der eine kleine Viskosität haben und die bis  30% der freien Oberfläche erfüllen.

Keine Bedienung:

fordern die Kupplungen außer der Schmierung.

Arbeitstemperatur:
der Kupplungen soll 120 Grad Celsius nicht übersteigen.

Bebauungsbedingungen:
das Gehäuse H7, die Welle h6.

sprzegla_toczne_jedno.png

Verwendung:
in den mechanischen Wagen, Agrarmaschinen, Aggregaten und Mechanismen, z.B. Packenmaschinen.

Lieferstand:
Sie sind mit dem Wartungsöl geschützt, im Korrosionsschutzpapier mit den Korrosionsinhibitor verpackt.

Laden Sie die genaue Spezifikation herunter

ikona_pdf


GeschäftsführungZielGeschichteTätigkeitsprofilGeschäftspartner Maschinenüberholungen, neue KonstruktionslösungenSonderlagerkatalogeLaserschneiden und BlachbiegenLasermarkierungSpitzenlose Schleifmaschine SBi 1,5/6Numerisch gesteuerte CNC MaschinenSonderanlagenbau, Automatik, CNC-SteuerungRK Rose+Krieger ProduktePneumatik von UNIVERSpeedy Block KlemmstückeMetallbearbeitungRegeneration der Schleifspindeln, Schleifen der KeramiküberzügeTechnologische TellergreiferÄußere Dienstleistungen Kontaktdaten von ISKRA ZMiŁSZufahrtkarteKontaktformularOnline-LagerkatalogeÄußere Links FirmenereignisseWerbefolder

Alle Rechte vorbehalten

O firmie